Herzlich willkommen auf unserer Homepage!


Sollten Sie die gewünschten Informationen hier nicht finden, kontaktieren Sie uns bitte.


Vorschau: Mit der Schulklasse ins Kino

Im Rahmen der "SchulKinoWochen" besuchen die Klassen 1 bis 3 das CINESTAR


(ms) Bei den jährlich stattfindenden SchulKinoWochen wird das Kino zum Klassenzimmer! Schulen wird ein vielfältiges Programm aus Filmen, Fortbildungen und zahlreichen Sonderveranstaltungen angeboten. Damit soll Filmbildung als eine grundlegende Kulturtechnik im Unterricht gefördert werden. Schülerinnen und Schüler sollen sich mit den Besonderheiten des Mediums produktiv auseinandersetzen und lernen, damit kritisch und kompetent umzugehen.

 

Die Klassen 1 bis 3 der Grundschule Marbach nehmen an dem Projekt teil und besuchen am 8. März 2017 um 10.00 Uhr den Film "Mein Freund Knerten" im Fuldaer Kino-Center. Informationen über den organisatorischen Ablauf erhalten die Kinder zeitnah über ein Elternschreiben.

 

Obwohl die Handlung in einer längst vergangenen Zeit spielt, bietet der Film (Laufzeit: 75 Minuten) für die angesprochene Zielgruppe der jüngeren Kinder trotzdem viele Anknüpfungspunkte und Identifikationsmöglichkeiten zu den Themen Freundschaft, Einsamkeit und Überwindung von Ängsten. Eine kurze filmische Vorschau finden Sie bei youtube.


Laufhasen treffen sich zum Training

Vorbereitung zum Speeketzelauf am 2. April beginnt am 4. März 2017


Laufen macht Spaß!
Laufen macht Spaß!

(ms) Dank der Initiative von Susanne Adler und Katrin Schilde können sich die laufbegeisterten Kinder der Grundschule Marbach auch in diesem Jahr für den 24. Speeketzelauf im April 2017 mit samstäglichen Trainingseinheiten vorbereiten. Die Übungsstunden starten am 4. März 2017 um 10.30 Uhr am Sportplatz in Marbach und dauern ca. 45 Minuten.

 

Mitzubringen sind Laufschuhe, wetterangepasste Bekleidung sowie eine gefüllte Trinkflasche.

[weiter...]


Künftig zusätzlicher Betreuungstag?

Umfrage zur Bedarfsermittlung / Freitags ab 7 Kindern möglich


(ms) Von Seiten der Elternschaft wurde angeregt, künftig auch freitags eine Nachmittagsbetreuung in der Grundschule Marbach anzubieten. Die Gemeindeverwaltung steht diesem Ansinnen grundsätzlich positiv gegebenüber. Um den tatsächlichen Bedarf zu ermitteln, müssen interessierte Eltern bis zum 3. März 2017 (Rückgabetermin bei der Klassenleitung) eine verbindliche Erklärung abgeben. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


"Ist mein Kind schulfähig?"

Vortrag für alle Eltern der Schulanfänger 2017 und 2018 / Anmeldung erforderlich


 

(ms) Nach dem großen Interesse an dem Referat vor einigen Wochen zum Thema „Brauchen Kinder Grenzen?“ setzt der Förderverein die Reihe der Informationsabende am Donnerstag, 2. März 2017, 20.00 Uhr im Musiksaal der Grundschule Marbach fort.

 

Petra Schuster-Böck, Schulpsychologin am Staatlichen Schulamt Fulda, beschäftigt sich mit dem Themenkomplex und den sich daraus stellenden Fragen.

[weiter...]

 


Theo Zeidler feiert rundes Dienstjubiläum

Seit 25 Jahren als Hausmeister an der Grundschule Marbach tätig


Theo Zeidler als "Hahn im Korb" (Foto: Viola Riesner)
Theo Zeidler als "Hahn im Korb" (Foto: Viola Riesner)

(js) Zum 25jährigen Dienstjubiläum gratulieren Schulleiterin Elke Böhm-Schulz und Personalrätin Juliane Kapelle im Namen der Schulgemeinde „ihrem“ Hausmeister Theo Zeidler für seinen langjährigen, nimmermüden Einsatz.


Aus diesem Anlass hatten sich alle Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium für eine kleine Feier im Foyer der Schule versammelt und dem Jubilar ein Ständchen gesungen.


Time to say goodbye

Betreuungskraft Ingrid Aszmutat wurde verabschiedet


(js) Ingrid Aszmutat, langjährige Betreuungskraft an der Grundschule Marbach, beendete nun nach rund 10 Jahren aus persönlichen Gründen ihre Mitarbeit im Ehrenamt bei der Caritas und schied zum Jahresende aus. Ein Blick zurück: Zunächst wirkte Ingrid Aszmutat vom 15.10.2007 bis zum Sommer 2009 an der Grundschule Marbach als Pädagogische Servicekraft. Ab Sommer 2011 entwickelte sie dann zusammen mit Erika Ostrowski und Uschi Neumann – im besten Sinne drei „Betreuungs-Pionierinnen“ der ersten Stunde - die Nachmittagsbetreuung. Auch Erika Ostrowski beendete ihre Mitarbeit in der Nachmittagsbetreuung und ist seit dem Sommer 2015 nur noch in der Vormittagsbetreuung aktiv, die sie ab 2000 auch aufgebaut hatte.

 

Das Kollegium, die Schülerinnen und Schüler und die Elternschaft bedauern sehr, dass Frau Aszmutat die Schule nun verlassen hat. Wir danken ihr für ihr nimmermüdes Engagement und ihre heitere Gelassenheit.
Wir werden sie sehr vermissen und wünschen Frau Aszmutat für die Zukunft alles Gute!


Ausführliche und ältere Berichte finden Sie unter Veranstaltungen bzw. im Archiv